Philips Kaffeemaschine

Über Phillips

Im Jahre 1891 wurde „Philips & Co“ als Familienunternehmen im niederlĂ€ndischen Eindhoven gegrĂŒndet. In dem kleinen Unternehmen mit zehn Angestellten wurden ausschließlich GlĂŒhbirnen produziert. Ein 1914 im Firmenhauptsitz gegrĂŒndetes Forschungslabor wurde bis 2012 in Eigenregie betrieben. Die erste Radioröhre von Philips kam 1918 auf den Markt. Zu jener Zeit verfĂŒgte die Firma bereits ĂŒber 4000 Mitarbeiter und ein weltweites Vertriebsnetz. Binnen weniger als zehn Jahren umfasste die Produktpalette außerdem Lautsprecher, Radio- und NetzanschlussgerĂ€te, Gleichrichter und medizinische RöntgengerĂ€te. In Berlin wurde 1926 die Deutsche Philips G.m.b.H gegrĂŒndet. Ein Jahr spĂ€ter erfolgte mit dem ersten eigenen Radio der Einstieg in die Unterhaltungselektronik. Eine beispiellos erfolgreiche Firmengeschichte begann.

Die ab Mitte der Dreißiger Jahre in einem deutschen Werk produzierte RundfunkgerĂ€te und Trockenrasierer trugen maßgeblich zum Erfolg von Philips in Deutschland bei. Die ersten Bildröhren wurden 1954 in Aachen produziert – und damit startete auch die Fabrikation von FernsehgerĂ€ten. Übrigens wurden sowohl die Kompaktkassette, die CD als auch die DVD von der Firma Philips entwickelt.

Ab den 1990 Jahren erfuhr der Konzern erneut eine Zeit der Umorientierung. Philips expandiert seither zunehmend in die Sparten Lifestyle und Healthcare.

Wer sich eine Philips Kaffeemaschine zulegen möchte, hat die Wahl zwischen drei Maschinenarten

Philips Kaffeemaschine – Der Vollautomat

Einer dieser Philips Kaffeemaschine ist eine kleine Profimaschinen fĂŒr Zuhause. Es sind die Kaffeevollautomaten. In ihnen werden ganze Bohnen portionsweise zu Kaffeepulver gemahlen und anschließend aufgebrĂŒht. In einem geschlossenem System wird dieses Pulver dann zur gewĂŒnschten KaffeespezialitĂ€t verarbeitet. Die typischen Bitterstoffe entstehen erst beim Zubereiten des Kaffees. Durch das schonende Verarbeiten wird dies minimiert. Die Philips Kaffeemaschine dieser Kategorie können alle gĂ€ngigen KaffeespezialitĂ€ten herstellen. Integrierte MilchaufschĂ€um-Einheiten lassen auch traumhafte Cappuccinos entstehen. Mit diesen Maschinen lassen sich maximal zwei Tassen Kaffee in einem Arbeitsgang herstellen. Zum Kaffeevollautomat Vergleich

Philips Kaffeemaschine – Die Filterkaffeemaschine

Seit vielen Jahrzehnten ist die Filtermaschine ein Klassiker in fast jeder deutschen KĂŒche. In ihr wird ausschließlich Kaffeepulver aufgebrĂŒht. Der typische Geruch ist oft in der gesamten Wohnung wahrzunehmen. Mit einer solchen Philips Kaffeemaschine können Sie zeitgleich mehrere Tassen Kaffee zubereiten. Allerdings auch wirklich nur normalen, aufgebrĂŒhten Kaffee. Eine integrierte Heizplatte sorgt dafĂŒr, dass der Kaffee nicht zu schnell auskĂŒhlt. In manchen Maschinen lĂ€uft der Kaffee nach dem BrĂŒhvorgang sogar in eine zugehörige Thermoskanne. Zum Filterkaffeemaschinen Vergleich

Philips Kaffeemaschine – Die Padmaschine

Mit dieser Philips Kaffeemaschine werden ebenfalls maximal zwei Tassen Kaffee zeitgleich zubereitet. HierfĂŒr werden jedoch spezielle Kaffeepads benötigt. Im Gegensatz zu Kaffeekapseln sind Pads kompostierbar und somit wesentlich umweltfreundlicher. Es gibt sie in allen gĂ€ngigen Kaffee-VarietĂ€ten im Einzelhandel. FĂŒr manche Maschinen sind auch Pulverkassetten zum WiederbefĂŒllen erhĂ€ltlich. Wer mag, kann so frischen Cappuccino oder Espresso herstellen. Eine integrierte Milchschaum-Einheit macht es möglich. Zum Kaffeepadmaschinen Vergleich

Bewerte diesen Artikel
4.80 / 5 ( 36 Bewertungen )